MB-ackpacker

Tag 16 – Frei-Tag

Toller Strand...Am Tag danach hatten wir Freizeit. Eine Abseilaktion in den Bergen ließen wir bleiben, da uns 50$ doch ein wenig viel erschien. Stattdessen behielten wir die Fahrräder von Vortag für einen Dollar, holten Maggis geschneidertes Kleid ab und fuhren zum 5 Kilometer entfernten Strand. Dieser war aber eine absolute Enttäuschung – nicht so „nice“ wie uns unser Guide Ken angepriesen hatte! Es begann damit, ein Aushilfscheriff am Strand eine Unsumme haben wollte, damit er auf unsere Fahrräder aufpasst. Als Touri weißt du dann schon mal nicht, ob dein Fahrrad nicht geklaut wird, weil du di8esen „Service“ von läppischen 50.000 Dong???? nicht entgegengenommen hast. Dann war der Strand (wir sind von der Straße aus nur kurz gucken gewesen) komplett zugemüllt. Badewetter war auch nicht gerade und so zogen wir mit guten Gewissen wieder unverrichteter Dinge ab von Strand. Auf dem Rückweg wollte Maggi eine Kokosnuss schlürfen. Direkt am Strand hat sie 50.000 Dong gekostet – 2 €, die kostet sonst gerademal 20.000 Dong! Ich habe Maggi noch davon abhalten können, diesen unverschämten Preis zu zahlen und so fanden wir 2 Kilometer weiter einen Stand, der schließlich für 25.000 Dong Kokosmüsse anbot. Diese wurde extra mit einem Motorroller von einem anderen Strand angefahren. Anschließend machten wir eine unfreiwillige Stadtrundfahrt, da wir eine Straße zu spät abbogen. Anschließend genossen wir die Ruhe und den warmen Monsunregen im Hotelswimmingpool. Der Regen war so stark, dass wir die Fahrräder durchs Knöcheltiefe Wasser zur Verleihstelle schoben ,müssten. Insgesamt war Hoian jedoch ein sehr idyllischer Ort mit vielen kleinen Attraktionen!

Tempelportal Idyllische Altstadt Maggi auf dem Radl Historische Brücke Maggis Lieblingserfrischungsgetränk

Fotogalerien

Hoi-An

Galerie "Hoi-An" starten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.